Zuhören, flexibel bleiben, reflektieren

Was macht diese Zeit, von der wir nicht wirklich dachten, dass so etwas kommen wird mit euch? Das Homeschooling, Homeoffice und Homealles?

Mir gehen viele Gedanken durch den Kopf. Was passiert mit denen, die auf Hilfe angewiesen waren. Die den Alltag nicht so einfach bewältigen konnten. Aber auch dort wo es gut lief können sich Änderungen zeigen, die schwierig sind. Weil jeder anders damit umgeht. Was ist mit all denen, die sich alleine vorkommen oder es sogar sind. Wenn du möchtest trage dich auf unserer Seite ein und unterstützen wir einander in dieser Zeit! Hier findest du zu unserer Seite:

einander helfen

So verrückt das klingt, bin ich in den letzten Tagen sehr dankbar für all das was ich bisher so erlebt habe und die letzten Jahre waren nicht wirklich angenehm und leicht.

Um nicht zu sagen – sehr grenzwertig. Ich habe vieles im (Schul)System kennengelernt, wo man glaubt, so etwas gibts nur in Filmen.

Ich war in Situationen, die man sich genauso wie das jetzt, nicht ausmalen konnte, dass sie eintreffen können. Surreal, grenzwertig.

Flexibilität

Eine meiner großen Stärken ist – flexibel sein – es annehmen können wie es ist. Abzuwarten, abzuwägen, reflektieren und dann auf neuen Wege weitergehen.

Genau das hilft jetzt sehr, weil ich automatisch noch mehr zuhöre, beobachte, kritisch und aufmerksam bleibe, hinterfrage und abwäge. Das wichtigste für mich ist dabei die Leichtigkeit – es soll sich so leicht wie möglich anfühlen. Meine Kinder sollen es so “real” wie nötig und so leicht wie möglich haben. Un das nicht nur jetzt in der Situation!

Verantwortung

Übernimmst du die Verantwortung für dich behältst du die Flexibilität im Leben. Reflektierst du dein Tun, kannst du gut auf Stationen eingehen. Löst du deine Ängste – kannst du einen kühlen Kopf bewahren. All das hilft, um aus Umständen, die man nicht ändern kann, neue (Aus-)Wege zu finden.

Leidenschaft

Gerade in diesen Tagen tut es sehr gut seinen Leidenschaften nachzugehen. Aufzugehen in dem was man liebt. Oder aber auch sich Jetzt-Zeit zu nehmen – nur im Moment zu verweilen.

Täglich etwas Zeit nehmen für Dinge, die man liebt, aufgehen darin – sich darin verlieren – oft hat man danach die Antworten, die man davor verzweifelt gesucht hat.

Wenn du nicht weiter weißt, tu etwas – aber tu es bewusst! Etwas was deiner Seele gut tut. Kümmere dich um dich selbst um leicht weitergehen zu können. Reflektiere über deine Gefühle und löse, was dir nicht hilft.

Ich wünsch euch allen das Vertrauen, Achtsamkeit und Ruhe euren Leidenschaften nachgehen zu können. Und wenn es nur kurz ist.. es ist das Feuer/die Basis unserer Seele.

Schreib mir deine Gefühle! an mail@andreasojka.com  oder hier in den Kommentaren!

Deine Andrea Sojka

Schreib mir -> mail@andreasojka.com oder über mein Kontaktformular

besuche mich auch gern in meinem Shop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü